Vorstands-Neuwahlen 08.02.2019

Vilstaler Kienraching e.V.

Dorfener Anzeiger (sta)


Kienraching

Stephan Stadler und Markus Pleiner sind die neuen Schützenmeister beim Schützenverein Vilstaler Kienraching.
Sie wurden bei der Jahreshauptversammlung einstimmig als Nachfolger für Georg Lechner gewählt, der nach 31-jähriger Amtszeit als 1. Schützenmeister nicht mehr kandidierte. Georg Lechner hatte bereits bei den vergangenen Neuwahlen vor drei Jahren angekündigt, dass dies seine letzte Amtsperiode sein wird.

Die Suche nach einem Nachfolger als Schützenchef bei den Vilstalerschützen gestaltete sich schwierig, und erst während der Versammlung einigten sich Stadler und Pleiner gemeinsam Verantwortung zu übernehmen. Lechners bisherige Stellvertreter Norbert Klein und Wolfgang Bauer rückten als 3. und 4. Schützenmeister in die zweite Reihe.

Für Georg Lechner waren die vergangenen drei Jahrzehnte eine Zeit mit vielen Herausforderungen und gleichzeitig aber auch erfolgreichen Ereignissen. Schon kurz nach seinem Amtsantritt unterstützten die Vilstalerschützen zweimal als Patenverein die Nachbarvereine Eichenlaub Kalling und die Altschützen Taufkirchen bei ihren Gründungsfesten und im Jahr 2011 war Lechner selbst für das 100-jährige Gründungsfest in Kienraching verantwortlich. Neben weiteren vielen gesellschaftlichen Aktivitäten stellte Lechner auch die sportlichen Leistungen des Vereins in den Vordergrund. Dank der engagierten Arbeit der Jugendleiter, Sportleiter und Mannschaftsführer, so sagte Lechner nicht ohne Stolz, waren die Kienrachinger Schützen in den letzten Jahren bis zu den Deutschen Meisterschaften vertreten und derzeit nehmen insgesamt fünf Mannschaften an den Gaurundenwettkämpfen im Schützengau Dorfen teil. Georg Lechner nutze auch die Gelegenheit und dankte allen, die ihn in seiner Vereinsführung unterstützt haben und er hofft, dass durch die neue Mannschaft frischer Wind entsteht, der auch in den kommenden Jahren für eine positives Vereinsgeschehen sorgt.

Nachdem sich Stephan Stadler und Markus Pleiner spontan entschieden haben, für das Amt des Schützenmeisters zu kandidieren, hatte der 3. Gauschützenmeister Bernhard Hoffmann als Wahlleiter ein leichtes Amt bei den Neuwahlen. Außer Georg Lechner kandidierte die bisherige Vorstandschaft nahezu komplett wieder und wurde per Handzeichen einstimmig bestätigt.